Beamte fanden die Frau nach einer Stunde in Waldstück

Irrfahrt endet in Wald - Polizei schmunzelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Vogtareuth - Eine 60-jährige Frau wollt eigentlich nur von Wasserburg nach Rohrdorf fahren - dann verirrte sie sich in einem Waldstück. Über den Einsatz konnte die Polizei nur schmunzeln:

Sprichwörtlich im Wald endete die Heimfahrt von Wasserburg nach Hause für eine 60-jährige Frau aus Rohrdorf. Nachdem sie sich auf ihr Navigationsgerät in ihrem Fahrzeug verließ, kam sie immer weiter vom richtigen Weg ab, fuhr plötzlich auf Waldwegen, bis sie letztlich mit ihrem VW Polo in einem Graben hängenblieb. 

Über ihr Handy verständigte die Dame die Polizei in Rosenheim, welche die Rohrdorferin letztlich nach gut einer Stunde über die GPS-Daten in einem kleinen Waldstück neben der Staatsstraße 2359, nahe Vogtareuth, orten konnte. 

Da auch die ihr zu Hilfe eilenden Polizisten das Fahrzeug nicht mehr frei bekamen, musste dies ein Abschleppdienst übernehmen. Auf Frage der Beamten, warum sie denn nicht früher misstrauisch wurde angesichts der Wegstrecke, antwortete die Dame lapidar, dass sie gerne neue Wege fahre und sich nichts dabei dachte, außerdem passiere ihr so etwas öfter. Da konnten die Polizisten nur noch schmunzeln und für die Zukunft eine gute Reise wünschen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © red

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser