Stau wegen Auffahrunfall auf der A8

Irschenberg - Ein Auffahrunfall führte am Samstag zu einer verletzten Person und einem Stau auf der A8, der über zehn Kilometer Länge erreichte.

Eine Verletzte forderte ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Pkw, der sich am Samstagnachmittag auf der A 8 Richtung München am Irschenberg ereignete.

Wegen stockenden Verkehrs musste der Fahrer eines Pkw Daimler Chrysler auf dem linken Fahrstreifen bis zum Stillstand abbremsen. Der dahinter fahrende Lenker eines Pkw BMW konnte sein Fahrzeug ebenfalls noch rechtzeitig abbremsen.

Der darauf folgende 50-jährige, aus Serbien stammende Fahrer eines Pkw Honda mit Schweizer-Zulassung erkannte die Situation jedoch zu spät, fuhr auf den BMW auf, und schob diesen noch auf den davor befindlichen Daimler Chrysler.

Die 33-jährige Beifahrerin im Pkw BMW wurde mit dem Rettungswagen in die Klink Bad Aibling gebracht. Die Frau aus dem Landkreis München erlitt leichte Verletzungen an der Wirbelsäule.

Da der unfallverursachende Pkw Honda nicht mehr fahrbereit war, musste dieser abgeschleppt werden. Es entstand ein zeitweise über zehn Kilometer langer Rückstau, der sich nach Räumung der Unfallstelle nur zögernd auflöste.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser