Der Raublinger war wohl zu benebelt

Betrunkener kracht in Lkw und sieht sich im Recht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Irschenberg - Er nahm einem Lkw die Vorfahrt, es kam zum Unfall und weil er sich selbst im Recht sah, rief ein alkoholisierter Raublinger auch gleich noch die Polizei.

Am 7. Oktober 2015, gegen 17.30 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Raublinger mit seinem Auto die B472 in Irschenberg. Er bog auf die Zubringer der A8, in Richtung Rosenheim, ein. Dabei übersah er einen 33-jährigen ungarischen Fernfahrer mit seinem Sattelzug, welcher vorfahrtberechtigt war.

Der 58-jährige verständigte selbst die Polizei, da er sich selbst im Recht sah. Bei der Unfallaufnahme wurde durch die Polizeistreife bei dem Raublinger auch noch Alkoholgeruch festgestellt. Den 58-jährigen erwartet nun ein Verfahren wegen einer Verkehrsstraftat; sein Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Blutentnahme durchgeführt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 3500 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Miesbach

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser