Pressebericht Grenzpolizeiinspektion Raubling

Kurioser Diebstahl: elektrischer Krankenfahrstuhl sichergestellt

Irschenberg - Vergangenen Freitag machten die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling bei der Kontrolle eines Opels einen verdächtigen Fund. Wie sich herausstellte handelte es sich um ein besonders außergewöhnlichen Diebstahl.

Normalerweise sind es gestohlene Autos und Lkws, die die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Raubling sicherstellen. Am Freitag, den 15. Februar, kam jedoch ein sehr ungewöhnliches Fahrzeug hinzu.

Gegen 15 Uhr unterzogen die Beamten einen Opel Vectra mit rumänischer Zulassung an der Tank- und Rastanlage Irschenberg einer eingehenden Kontrolle.

Kurioser Fund

Im Kofferraum befand sich ein hochpreisiger elektrischer Krankenfahrstuhl, den die vier Insassen laut ihren Angaben nach Rumänien bringen sollten. Laut Auskunft der Herstellerfirma ist der Eigentümer dieses Rollstuhls jedoch die AOK, die den Krankenfahrstuhl an Patienten ausgibt und diesen danach wieder zurück erhält. Eine Weitergabe oder Verkauf sei nicht erlaubt. Obwohl ein Diebstahl zum Kontrollzeitpunkt nicht nachgewiesen wurde, wurde der Krankenfahrstuhl zur weiteren Abklärung sichergestellt.

Am Montag konnte ermittelt werden, dass er am Freitag zwischen 12 und 14 Uhr in München gestohlen worden war. Nun kann der Fahrstuhl nach Abschluss der Ermittlungen an den Geschädigten wieder zurückgegeben werden.

Pressebericht Grenzpolizeiinspektion Raubling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT