Italienischer Führerschein war Totalfälschung

Raubling/A8 - Schlecht gelaufen ist die Verkehrskontrolle für einen 40-jährigen Koch, der keine Fahrerlaubnis besitzt: Die Polizei erkannte, dass sein Führerschein eine Fälschung ist.

Im Rahmen der Verkehrskontrolle auf der A8 in Richtung München, die von der Verkehrspolizei Rosenheim durchgeführt wurde, legte ein 40-jähriger Koch aus Nordrhein-Westfalen seinen italienischen Kartenführerschein vor.

Bei der anschließenden Überprüfung konnte dieser als Totalfälschung erkannt werden. Bei der weiteren Befragung gab der VW-Lenker an, dass er in Italien einen hohen Betrag für diesen Führerschein bezahlt hat, ohne jemals eine Fahrstunde genommen zu haben.

Nicht nur diese Investition war umsonst; jetzt erwartet ihn eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser