Junge "angelt" Mörsergranate aus Weiher

Berg - Ein Junge warf am Samstag einen Magneten an einer Schnur in den Weiher seines Onkels, um zu sehen was ans Tageslicht befördert wird. Er staunte nicht schlecht, als er plötzlich eine Mörsergranate am "Hacken" hatte.

Am Samstag, gegen 18:30 Uhr, machte ein junger „Angler“ in Berg, Gemeinde Soyen, einen ungewollten Fang. Der junge Mann warf einen starken Magneten an einer Schnur in den Weiher seines Onkels, um zu sehen, was an das Tageslicht befördert wird. Nach mehreren glücklosen Versuchen blieb tatsächlich etwas Magnetisches hängen. Bei dem Fang handelte es sich allerdings um eine circa 25 cm große Granate.

Der „Magnetangler“ verständigte daraufhin die Polizei. Mit Hilfe des bayerischen Landeskriminalamtes konnte die gut erhaltene und voll funktionsfähige Mösergrante, vermutlich noch aus Zeiten des Zweiten Weltkrieges, geborgen und abtransportiert werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser