Vorfall in Rosenheim

Polizei stoppt Wasserburger (36) nach Drogenfahrt

Rosenheim/Kaltmühl - Am Mittwochnachmittag wurde ein 36-Jähriger Wasserburger mit seinem Nissan einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Rosenheim unterzogen - mit Folgen.

Ein 36-Jähriger Wasserburger wurde am Mittwochnachmittag, mit seinem Nissan durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Rosenheim in Kaltmühl einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.

Da die Beamten hierbei drogentypische Ausfallerscheinungen feststellen konnten, wurde ein Drogentest durchgeführt, welcher auch prompt positiv ausfiel. Der Fahrer musste sich somit einer Blutentnahme unterziehen und hat mit einem Bußgeld sowie einem ein- bis dreimonatigen Fahrverbot zu rechnen.

Sofortiger Durchsuchungsbeschluss

Da im Rahmen der Ermittlungen den Beamten immer klarer wurde, dass der Herr noch weitere Betäubungsmittel bei sich zu Hause haben könnte, wurde ein Durchsuchungsbeschluss beantragt, welcher auch sofort durch einen Richter genehmigt wurde.

Bei der Durchsuchung der Wohnung wurden, wie von den Polizisten erwartet, noch weitere verschiedenartige Betäubungsmittel und Konsumutensilien aufgefunden. Den Mann erwartet nun neben dem Fahrverbot und einem Bußgeld von 500 Euro wegen des führens eines Autos unter Drogeneinfluss auch eine zweite Anzeige wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser