Kaminbrand in Schnaitsee

Schnaitsee - Wegen einer Rauchentwicklung in einem Anwesen musste die Feuerwehr am Samstag zweimal rausrücken. Schuld daran war eine Glutstelle im Kamin.

Am Samstag, den 11.12.2010, gegen 02.45 Uhr, wurde in einem Wohnanwesen in Schnaitsee Rauchentwicklung wahrgenommen. Die sofort alarmierte Freiwillige Feuerwehr aus Kirchstätt konnte jedoch kein Feuer feststellen. Auch eine Überprüfung durch den Kaminkehrer brachte keine weiteren Erkenntnisse.

Um 12.30 Uhr wurde der Polizei erneut eine Mitteilung über eine Rauchentwicklung im Bereich des Anwesens gemacht. Die Feuerwehren aus Schnaitsee und Kirchstätt stellten nun ein Glutnest im gemauerten Kamin fest. Die Glutstelle wurde durch die Feuerwehren beseitigt. Brandursächlich dürfte laut Auskunft der alarmierten Feuerwehren ein durchgebrannter Kamin sein. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Pressemeldung PI Trostberg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser