Kein Führerschein, aber Alkohol im Blut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kiefersfelden - Ein 25-jähriger Oberaudorfer hatte Riesenglück: Am Sonntagmorgen kam er mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn und überschlug sich mehrmals - er blieb unverletzt. Dafür kommen jetzt andere Strafen auf ihn zu: Er war betrunken und ohne Führerschein unterwegs.

Am Sonntag, 15.11.09, 07.30 Uhr, kam ein 25jähriger Oberaudorfer auf der Staatsstraße Richtung Oberaudorf kurz nach dem Ortsausgang Kiefersfelden mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn und überschlug sich mehrmals.

Letztlich wurde der Pkw über die Leitplanke geschleudert, mit dem Dach gegen einen Baum und kam an einer steilen Böschung auf den Rädern zum Stehen. Der Pkw wurde total beschädigt. Wie durch ein Wunder konnte der junge Mann den Unfallwagen ohne Verletzungen selbständig verlassen.

Da er nicht im Besitz eines Führerscheins, außerdem erheblich alkoholisiert war und den Pkw unberechtigt benutzte, flüchtete er zu Fuß vom Unfallort und löste somit eine größerer Suchaktion von Polizei und Feuerwehr aus.

Durch weitere Ermittlungen der Polizei Kiefersfelden konnte der Unfallverursacher am späten Vormittag an seinem Wohnort angetroffen werden. Zur Feststellung des exakten Blutalkoholgehaltes wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Einen Führerschein besaß der Mann noch nie. Ihn erwarten jetzt mehrere Strafverfahren.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser