Keine lange Freude an gestohlenen Fahrrädern

Rosenheim - Die Polizei konnte zwei Fahrraddiebe aus dem Verkehr ziehen, einen erwartet nun sogar eine Anzeige wegen schweren Diebstahls.

Nicht lange konnten sich zwei Fahrraddiebe über ihre „neuen“ Räder freuen. Den 18-Jährigen aus Kolbermoor erwartet nun eine Anzeige wegen Verdacht des Diebstahls. Den 25-Jährigen Rosenheimer sogar wegen Besonders Schweren Fall des Diebstahls.

Am Mittwoch Abend fiel Beamten der Zivilen Einsatzgruppe der 18-Jährige am Bahnhof auf. Nachdem er ein Fahrrad direkt vor dem Bahnhofsgebäude unversperrt abstellte und das Bahnhofgelände verlassen hatte wurde er einer Kontrolle unterzogen und zur Herkunft des Fahrrades befragt. Nachdem er keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte wurde das Fahrrad sichergestellt. Nun laufen Ermittlungen wegen Verdachts des Fahrraddiebstahls.

In der Nacht auf Freitag wurde ein 25-Jähriger amtsbekannter Rosenheimer einer Personenkontrolle unterzogen. Dabei führte er ein neuwertiges Fahrrad im Wert von ca. 500 Euro bei sich. Den Beamten war bekannt, dass wenige Tage zuvor ein solches Fahrrad bei einem Kelleraufbruch in Rosenheim entwendet worden war. Eine Überprüfung im polizeilichen Fahndungsbestand brachte dann endgültig Gewissheit.

Der 25-Jährige darf sich nun wegen Besonders schwerem Fall des Diebstahls verantworten.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Operative Ergänzungsdienste Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser