Kellerbrand in Kaltmühl fordert drei Verletzte

Rosenheim - Bei einem Kellerbrand im Stadtteil Kaltmühl sind am Dienstagvormittag drei Personen leicht verletzt worden. Außerdem entstand beträchtlicher Sachschaden:

Aufgrund von starker Rauchentwicklung mussten am Dienstag den 27.12.11 drei Bewohner eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Kaltmühl stationären und ambulanten behandelt werden. Durch den Kellerbrand entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von mindestens 20.000 Euro.

Die Integrierte Rettungsleitstelle meldete gegen 12.00 Uhr einen Kellerbrand in der Illerstraße in Rosenheim. Die alarmierte Feuerwehren aus Rosenheim, Happing und Aising waren mit rund 30 Mann im Einsatz. Die Einsatzkräfte brachten den Brand rasch unter Kontrolle und begannen frühzeitig das verrauchte Treppenhaus zu entlüften. Durch die starke Rauchentwicklung erlitten drei Bewohner vermutlich eine Rauchgasvergiftung. Ein Person wurde in das Krankenhaus eingeliefert, zwei Person wurde vor Ort ärztlich behandelt.

Die Kriminalpolizei Rosenheim hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen. Das Feuer ist im Kellergang des Mehrfamilienhauses aus bislang noch ungeklärter Ursache ausgebrochen. Durch die starke Rauchentwicklung verrußte das gesamte Treppenhaus und es entstand dadurch der hohe Sachschaden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser