+++ Eilmeldung +++

News-Ticker

Türkei-Wahl 2018: Erdogan erklärt sich zum Sieger – Massive Manipulationsvorwürfe – So wählten die Deutsch-Türken

Türkei-Wahl 2018: Erdogan erklärt sich zum Sieger – Massive Manipulationsvorwürfe – So wählten die Deutsch-Türken

Polizei ermittelte in Kiefersfelden

Elf Autos aufgebrochen: Zwei Kufsteiner festgenommen!

Kiefersfelden - Anfang Mai kam es in Kiefersfelden zu einer Reihe an Auto-Aufbrüchen. Elf Fahrzeuge in einer Nacht wurden dabei geplündert. Die Polizei konnte die Verantwortlichen nun endlich stellen.

Wie am Montag, den 15. Mai, berichtet, kam es in der Nacht von Sonntag, 14. Mai, auf Montag, 15. Mai, im Ortsbereich von Kiefersfelden zu einer Serie von Pkw-Aufbrüchen. Unbekannte Täter brachen bei der Serie letztendlich elf Fahrzeuge auf bzw. sind unberechtigt in diese eingedrungen. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, haben die Täter in der gleichen Nacht zudem einen Einbruch in eine Gärtnerei in Kiefersfelden verübt. 

Bei der Ausführung der Straftaten entstand ein beträchtlicher Sachschaden von mehreren tausend Euro. Der Beuteschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. In enger Zusammenarbeit mit Ermittlungsbeamten der Polizeiinspektion Kufstein konnte die Serie nun aufklärt und die verantwortlichen Täter ermittelt werden. 

Hierbei handelt es sich um zwei in Kufstein wohnende junge Männer im Alter von 20 und 26 Jahren. Beide traten auch im Bereich Kufstein wegen verschiedener Delikte in Erscheinung. Wegen laufender Ermittlungen, können hierzu jedoch noch keine näheren Angaben gemacht werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser