Frau von Zug erfasst und getötet

Kiefersfelden - Am Mittwoch wurde eine 69-jährige Österreicherin beim Überqueren der Gleisanlagen der Bahnstrecke Kufstein-Rosenheim getötet. Die Polizei ermittelt.

Die spätere Geschädigte war um 15.28 Uhr zu Fuß von Kiefersfelden in Richtung ihres Wohnortes Kufstein unterwegs und überquerte die Gleisanlagen verbotenerweise und offenbar auch unachtsam auf Höhe des ehemaligen Grenzüberganges. Sie wurde von dem Triebwagen eines in Richtung Rosenheim fahrenden Güterzuges erfasst und sofort getötet.

Anhand von mitgeführten Unterlagen konnte die Frau identifiziert werden. Es handelt sich bei der Toten um eine 69-jährige Österreicherin aus Kufstein. Der Lokführer erlitt einen Schock und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Wie die Ermittlungen der aufnehmenden Beamten des Kriminaldauerdienstes der Rosenheimer Kripo ergaben, war die Frau wohl nach einem Einkauf auf dem Heimweg. Sie überquerte die Gleise an einer Stelle, die wohl bereits in der Vergangenheit immer wieder von Fußgängern dafür genutzt wurde, obwohl die Bahn AG hier ein Warn- beziehungsweise Verbotsschild aufgestellt hat.

Die Bahnstrecke war in beiden Richtungen für mehr als zwei Stunden komplett gesperrt, es kam zu erheblichen Verspätungen und einigen Zugausfällen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser