Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stärkere Kontrollen sollen Unfälle verhindern

Kiefersfelden - Bei Motorradkontrollen wurden wieder viele Verstöße aufgedeckt. Auch im Bereich des Sudelfels soll die Unfallentwicklung gestoppt werden.

Die generelle Unfallentwicklung im ersten Halbjahr 2012 gibt Anlaß zur Besorgnis; auch im Bereich des Sudelfeld und der Zulaufstrecken ist eine negative Tendenz erkennbar.

Neben den laufenden polizeilichen Kontrollen wurde nun zum wiederholten Mal in Süd-Ostbayern unter enger Abstimmung mit Österreich und Norditalien eine großangelegte Kontrollaktion durchgeführt. In diesem Rahmen erfolgten Geschwindigkeitsmessungen, Überholverbote wurden überwacht und der technische Zustand der Motorräder in Augenschein genommen. Unter Einbindung der Verkehrsdienststellen, der Nachbardienststellen und Unterstützungskräften aus Rosenheim führte die PI Kiefersfelden an unterschiedlichen Punkten Überprüfungen durch. Eingesetzt waren hierbei uniformierte und zivile Krafträder, Pkw mit Meßgerät und Beamte mittels Laserpistole. Aufgrund der Witterung waren nicht allzu viele Kradfahrer unterwegs; insgesamt ergaben sich lediglich drei Beanstandungen.

Wegen ihrer Fahrweise wurde daneben an fünf weitere Fahrer ein Platzverweis ausgesprochen. Das Pkw-Aufkommen überwog deutlich, auch hier wurde der eine oder andere von der Geschwindigkeitsmessung erfasst.

Die Mitteilung eines Kradfahrers über ein Pferd auf der Bundesstraße wurde sehr argwöhnisch aufgenommen, lag doch ein Ablenkungsmanöver nahe. Als den Beamten jedoch bei der Überprüfung der Strecke zwei ausgewachsene Rösser entgegentrabten, wurde der Messwagen kurzerhand zur Straßensperre umfunktioniert. Mit der tatkräftigen Hilfe eines Bergbauern konnten die Tiere schließlich von der Fahrbahn auf ihr gewohntes Terrain zurückgebracht werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare