Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keine Kfz-Zulassung: Hochzeit als Ausrede

Kiefersfelden - Die Schleierfahnder der Fahndung Rosenheim haben einen 46-jährigen Tunesier erwischt, dessen Auto ein Jahr lang nicht angemeldet war. Seine Erklärung war unglaubwürdig.

An der Tank und Rast Kiefersfelden hielten die Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim kurz vor der Ausreise nach Tirol ein Auto, einen VW Passat, mit Freisinger Kennzeichen an. An dem Fahrzeug waren zwar Kennzeichen angebracht, aber diese trugen wegen erfolgter Abmeldung keine Zulassungssiegel mehr - seit über einem Jahr.

Auf Vorhalt gab der Fahrer, ein 46-Jähriger im Raum Freising wohnhafter Tunesier, an, dass ihm dieser Umstand wohl bekannt und bewusst sei. Gleichwohl hatte er eine „plausible“ Erklärung parat: „Ich muss überraschend zu einer Hochzeit nach Tunesien fahren und hatte keine Zeit mehr, mein stillgelegtes Fahrzeug wieder zuzulassen.“ Das überzeugte die Schleierfahnder wenig. Sie unterbanden die Weiterfahrt und zeigten den Tunesier, der von Beruf Kraftfahrer ist, wegen Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Abgabenordnung an. Zudem erhielt er Gelegenheit, sich nunmehr Zeit für eine ordentliche Wiederzulassung seines Fahrzeuges zu nehmen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare