Nach einer Woche gefasst

Kiefersfelden - Die Fahndung nach einem Dieb war trotz Bildern einer Überwachungskamera zunächst erfolglos - bis der Zufall der Polizei half.

Bereits am Mittwochvormittag der letzen Woche (04.09.13 / 10.50 Uhr) wurde einer 68-jährigen Kiefersfeldenerin die Badetasche, welche sie kurzzeitig im Eingangsbereich des Hallenbades in Kiefersfelden abgestellt hatte, von einem unbekannten Dieb entwendet. Die Tasche, die von dem Unbekannten offensichtlich nur nach Wertsachen durchsucht worden war, konnte im Zuge der Ermittlungen unweit des Tatortes wieder aufgefunden werden. Es fehlte lediglich ein Ledermäppchen mit Schlüsseln der Geschädigten, in dem der Täter wahrscheinlich Wertsachen vermutete.

Was der unbekannte Mann jedoch nicht einkalkulierte, war die Tatsache, dass eine Videokamera seine „Untat“ detailliert aufzeichnete und gestochen scharfe Bilder lieferte. Trotz dieser aussagekräftigen Bilder gelang es zunächst aber nicht, die Person zu identifizieren.

Zweiter Diebstahl am Freitag

Am Freitagvormittag der vergangenen Woche (06.09.13 / 10.20 Uhr) kam es erneut zu einem Diebstahl in einem Versandhaus-Shop in der Dorfstraße von Kiefersfelden. Ein unbekannter Mann erbeutete durch eine Täuschungshandlung einen Laptop im Wert von 400 Euro und verließ danach fluchtartig das Geschäft. Zeugen, die den Vorfall beobachteten, gaben eine Beschreibung des Mannes ab, welche auffallend viele Ähnlichkeiten mit der Person des Handtaschendiebes aufwies.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Täter im Ortsbereich verlief allerdings erneut negativ. Es konnte im Rahmen dieser Fahndung jedoch ermittelt werden, dass eine Person mit ähnlichem Aussehen in der letzten Zeit regelmäßig Vormittags in einer Bäckereifiliale in Kiefersfelden einkauft.

Bei den daraufhin eingeleiteten Fahndungs- und Observationsmaßnahmen gelang es zunächst wiederum nicht, die gesuchte Person aufzugreifen.

Der Zufall hat geholfen

Am gestrigen Mittwochvormittag allerdings fiel einer Streife der Polizeiinspektion Kiefersfelden im Gewerbepark in Kiefersfelden ein Rollerfahrer auf, bei dem es sich offensichtlich um den Gesuchten handeln könnte. Bei der anschließenden Kontrolle und weiteren Überprüfung konnte dann ein 45-jähriger Deutscher mit Wohnsitz in Wörgl zweifelsfrei als der gesuchte Dieb identifiziert und festgenommen werden.

In seiner Vernehmung räumte der 45-Jährige nach Konfrontation mit der Videoaufzeichnung sofort ein, die Tasche am Hallenbad entwendet zu haben.

Mit dem Laptop-Diebstahl zwei Tage später habe er seinen Beteuerungen zufolge allerdings nichts zu tun. Zur endgültigen Aufklärung dieses Falles sind daher noch weitere Ermittlungen wie die Auswertung von Spuren und Zeugenvernehmungen erforderlich.

Im Zuge einer Wohnungsnachschau, in die der Tatverdächtige freiwillig einwilligte und von Beamten der Polizeiinspektion Wörgl im Beisein von Beamten der Polizeiinspektion Kiefersfelden auf Grundlage des deutsch-österreichischen Polizeikooperationsvertrages durchgeführt wurde, konnte der entwendete Laptop nicht aufgefunden werden.

Die Staatsanwaltschaft Rosenheim ordnete bei dem in Österreich wohnenden Tatverdächtigen eine Sicherheitsleistung an.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen und einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der 45-Jährige wieder nach Hause entlassen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser