Polizei stellt gestohlenen BMW M3 sicher

+
Dieser gestohlenen BMW wurde jetzt bei Kiefersfelden sichergestellt.

Kiefersfelden - Er kam über die Grenze, aber nicht mehr weiter. Beamte der Polizeiinspektion Kiefersfelden haben einen gestohlenen BMW M3 sichergestellt.

Von einer Streife der Bundespolizei wurde am vergangenen Samstag auf der Inntalautobahn bei Kiefersfelden ein 43-jähriger Nürnberger kontrolliert, der mit einem BMW M3 im Wert von etwa 55.000 Euro unterwegs war.

Schnell stellte sich heraus, dass das teure Auto gestohlen worden war. Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim  führt die Ermittlungen in diesem Fall. Der Nürnberger Autohändler fiel den Beamten der Bundespolizei am frühen Samstagmorgen um kurz nach Mitternacht nach seiner Einreise aus Österreich auf der A 93 auf. An der Anschlussstelle Kiefersfelden wurden bei der anschließenden Kontrolle des Pkw mit deutschen Kurzzeitkennzeichen schnell Manipulationen bei der Fahrgestellnummer festgestellt. Im Fahndungscomputer war der etwa 400 PS starke Sportwagen seit Juni 2012 in Griechenland als gestohlen gemeldet.

Dieser gestohlene BMW wurde jetzt bei Kiefersfelden sichergestellt.

Daraufhin wurden der BMW sichergestellt und der 43-jährige Fahrer festgenommen. Die weiteren Ermittlungen übernahm von da an die Kripo Rosenheim.

Der Nürnberger Kfz-Händler wurde nach Erledigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Er hatte den BMW wohl gutgläubig erworben und von dem Diebstahl nicht gewusst. Seine Heimreise musste der Mann aber natürlich ohne den teuren Sportwagen fortsetzen, denn der wird wieder an den rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben.

Pressemeldung Polizei Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser