Regelmäßige Kontrollen sind nach wie vor nötig

Kiefersfelden - Die Polizei führte Ende Juni und Anfang Juli verstärkt Alkohol- und Geschwindigkeitskontrollen durch. Hauptaugenmerk lag dabei auf den Bikern am Sudelfeld.

Ende Juni/Anfang Juli wurde im Rahmen von expliziten Alkohol- und Geschwindigkeitskontrollen eine Vielzahl von Verkehrsteilnehmern in den Gemeindegebieten von Kiefersfelden und Oberaudorf kontrolliert. Das Hauptaugenmerk galt dabei dem motorisierten Kradverkehr am Sudelfeld.

Insgesamt wurden während der Aktion 88 Einsatzstunden an 22 Kontrollstellen geleistet. Bei den Beanstandungen ergaben sich 11 Verstöße gegen die Gurtpflicht und 4 Autofahrer telefonierten während der Fahrt. In einem Pkw wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden; der Fahrer stand zudem erkennbar unter Drogen und musste sich einer Blutprobe unterziehen. Ein weiterer Pkw-Fahrer überschritt bei einer Alkoholmessung den zulässigen Wert von 0,25 mg/l und muß nun mit einer Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen.

Am Sudelfeld mussten 13 Verstöße wegen dem dort seit Anfang Juni geltenden Überholverbot geahndet werden. Geschwindigkeitsüberschreitungen ergaben sich 27, wobei einmal auch ein Fahrverbot ausgesprochen wurde. Die überhöhte Geschwindigkeit eines Kradfahrers aus dem Raum München führte zu weiteren Feststellungen: das Kennzeichen war in unzulässiger Weise angebracht und zog eine Strafanzeige wegen Kennzeichenmißbrauch nach sich; auch dürfte die Motorleistung nicht den Angaben in den Papieren entsprechen.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass erhebliche Geschwindigkeits- und Alkoholverstöße nicht an der Tagesordnung liegen; das Gesamtergebnis der Kontrollen unterstreicht jedoch die Notwendigkeit dieser Maßnahmen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser