Am Samstagvormittag

Schneeunfall sorgt für Verkehrschaos in Kiefersfelden

Kiefersfelden - Am Samstag gegen 9.35 Uhr ereignete sich bei Schneeglätte auf der Staatsstraße 2089 in Kiefersfelden ein Verkehrsunfall. Es kam zu erheblichen Behinderungen:

Ein 26-jähriger Oberaudorfer musste mit seinem Opel an der Kreuzung Bahnhofstraße aufgrund Rotlicht bremsen, was ein hinter ihm fahrender 29-jähriger Kufsteiner mit seinem Nissan zu spät bemerkte. Als der Hintermann schließlich bremste, rutschte er auf der schneebedeckten Fahrbahn in das Heck des Opels. Durch den Zusammenstoß wurden die 26-jährige Beifahrerin des Kufsteiners sowie der Opel-Fahrer leicht verletzt. 

Da die Fahrzeuge bis zum Eintreffen des Abschleppwagens die Kreuzung versperrten, musste die Staatsstraße für eine Dreiviertelstunde komplett gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in beide Richtungen, der Rückstau reichte bis ins Stadtgebiet Kufstein und in der anderen Richtung bis zur Autobahnanschlussstelle Kiefersfelden. 

Die Verkehrslenkung erfolgte durch die Freiwillige Feuerwehr Kiefersfelden und die Bundespolizei. Außerdem waren ein Notarzt, ein Rettungswagen sowie der Helfer vor Ort im Einsatz. In diesem Zusammenhang appelliert die Polizei an alle Fahrzeugführer, bei schneebedeckter Fahrbahn ausreichend Sicherheitsabstand zu halten und die Geschwindigkeit den Fahrbahnverhältnissen anzupassen.

Pressemeldung Polizei Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser