Kieferer Randale-Wochenende

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kiefersfelden - Am Wochenende musste die Polizei gleich zweimal ausrücken, um betrunkene junge Männer zur Räson zu bringen. In beiden Fällen war das Mobiliar Ziel der Aggression:

Nach „Zechtour“ völlig ausgerastet und Polizeibeamte angegangen

Eine feucht-fröhliche Zechtour endete in der Nacht zum Samstag, den 27. April,  für einen 25-jährigen Oberaudorfer mit der Einweisung in die Inn-Salzach-Klinik in Gabersee. Der Oberaudorfer war am Freitagabend mit drei Freunden, im Alter zwischen 16 und 18 Jahren, in Oberaudorf unterwegs und hat sich nach deren Angaben mit dem Konsum von reichlich Wodka, Bier und anderem Schnaps vergnügt. Nachdem der 25-Jährige gegen 1 Uhr dann nicht mehr in der Lage war, alleine nach Hause zu gehen, begleiteten ihn seine Freunde in seine Wohnung. Dort wurde der Oberaudorfer allerdings zunehmend munterer, aggressiver und fing ohne ersichtlichen Grund an zu randalieren.

Nachdem er bereits einiges an Mobiliar zerstört und sich dabei selbst an der Hand und dem Kopf verletzt hatte, gelang es seinen Freunden, ihn am Boden zu fixieren und die Polizei zu verständigen. Als auch die eintreffenden Beamten der Polizeiinspektion Kiefersfelden den Oberaudorfer nicht beruhigen konnten, er immer wieder versuchte gegen die Beamten zu treten, sie zu bespucken und sie fortwährend auf das Übelste beleidigte sowie ihnen mit dem Umbringen drohte, ist wegen der massiven Ausfallerscheinungen, die der 25-Jährige aufgrund seines offensichtlichen Alkoholkonsums an den Tag legte, ein Notarzt hinzugezogen worden. Erst durch das Verabreichen von Beruhigungsmitteln gelang es endlich, den Oberaudorfer zu besänftigen.

Da allerdings auch nach Einschätzung des Notarztes aufgrund des alkoholbedingten psychischen Ausnahmezustandes weiterhin eine erhebliche Fremdgefährdung von dem 25-Jährigen ausging, ist er zur weiteren Behandlung unter Polizeibegleitung in das Inn-Salzach-Klinikum eingeliefert worden. Bei dem Einsatz ist ein Polizeibeamter durch Tritte des Oberaudorfers an der Hand verletzt worden. Er konnte seinen Dienst allerdings fortsetzen. Gegen den jungen Mann wird nun wegen Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Im Rausch sämtliche Möbel demoliert

In der Nacht zum Sonntag, den 28. April, um 3 Uhr, kam es in Kiefersfelden zu einem weiteren Zwischenfall, bei dem ein auch 25-jähriger Kiefersfeldener nach reichlich Alkoholkonsum in seiner Wohnung randalierte und dabei fast sämtliches Mobiliar zerstörte.

Der Kiefersfeldener wurde durch die eingesetzten Beamten zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle transportiert. Beim Verbringen in die Ausnüchterungszelle wehrte sich der 25-Jährige und bombardierte die Beamten mit einer Vielzahl von Schimpfwörtern. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Nach der Ausnüchterung wurde der junge Mann am Sonntagvormittag nach Hause entlassen. Auch gegen ihn wird wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser