Kinder hausen in total verwahrloster Wohnung

Rosenheim - In eine total verdreckte und mit Müll überhäufte Wohnung wurde am Freitag die Polizei gerufen. Passanten sorgten sich um einen behinderten Jungen.

Am Freitagvormittag wurde durch aufmerksame Passanten ein kleiner Junge beobachtet, wie sich dieser sehr gefährlich im ersten Stock einer Wohnung in der Hochgernstraße aus dem Fenster lehnte. Der Bub reagierte weder auf die warnenden Zurufe der Passanten noch auf die der bereits eingetroffenen Streifenbesatzung der Rosenheimer Polizei.

In der Wohnung konnte die erwachsene Schwester des Buben angetroffen werden, welche offenbar ihre Aufsichtspflicht nicht sehr ernst nahm. Erst nach Aufforderung der Polizei kümmerte sie sich um den unter einer Behinderung leidenden Jungen.

Des weiteren wurde durch die Beamten festgestellt, dass insgesamt fünf Kinder in der völlig verdreckten und mit Müll überhäuften Wohnung unter unzumutbaren Umständen leben. Die später hinzugekommene Mutter schien sich dem Fehlverhalten nicht bewusst und wirkte völlig überfordert.

Das Rosenheimer Jugendamt wurde über den untragbaren Missstand unterrichtet und nahm die Kinder in sofortige Obhut.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser