Kleinbus brennt am Irschenberg nieder

Irschenberg - Aus bislang unbekannter Ursache fing ein Kleinbus am Irschenberg auf der A8 Feuer. Nach den fehlgeschlagenen Löschversuchen des Fahrers brannte er komplett nieder.

Gegen 20.15 Uhr wurde der Einsatzzentrale ein brennender Kleinbus am Irschenberg auf der A 8 in Fahrtrichtung Salzburg mitgeteilt. Am Einsatzort wurde festgestellt, dass sich ein italienischer Kleinbus, besetzt mit 14 Fahrgästen aus Südtirol auf der Heimreise befand. Aus bislang noch nicht geklärtem Grund drang zunächst Rauch aus den Bereich des Motorraumes. Zu diesem Zeitpunkt konnten alle Insassen das Fahrzeug verlassen und ihr Gepäck in Sicherheit bringen. Die Löschversuche des Fahrers misslangen, sodass der Mercedes Sprinter Flammen fing und letztlich komplett ausbrannte.

Die Autobahn musste aufgrund des Einsatzes der Rettungskräfte und der starken Rauchentwicklung für ca. 30 Minuten komplett gesperrt werden. Im Anschluss konnte der Verkehr zumindest einspurig die Unglücksstelle passieren. Daraus resultierte letztlich ein Rückstau von vier Kilometern.

Vor Ort waren die Feuerwehren Irschenberg, Weyern und Bad Aibling eingesetzt. Das BRK kümmerte sich um die Erstversorgung der Fahrgäste, wobei glücklicherweise keine Verletzung festgestellt werden mussten. Die Fahrgäste wurden im BRK Kreisverband Rosenheim untergebracht bis ihre Weiterreise organisiert werden konnte. Es entstand Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser