Kleinbus überschlagen auf der A 94

Mühldorf - Auf Höhe von Alzgern geriet der 52-jährige Fahrer eines Kleinbusses auf der A94 ins Schleudern. Als er gegenlenkte, übersteuerte er und kam von der Fahrbahn ab

Am Freitag, den 10.12.2010, um 11.45 Uhr, befuhr ein 52-jährger Italiener mit seinem Kleinbus die A 94 von Mühldorf in Richtung Passau. Auf Höhe von Alzgern geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen ins Schleudern. Beim Gegenlenken übersteuerte er sein Fahrzeug und geriet über den rechten Fahrstreifen und den Seitenstreifen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort stellte sich das Fahrzeug quer und überschlug sich. Das Fahrzeug kam an der Böschung auf der Beifahrerseite liegend zum Stillstand.

Die vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Kreiskrankenhaus nach Altötting eingeliefert. Der Kleinbus wurde total beschädigt. Es entstand ein Schaden von ca. 35.000,-- Euro.
Die alarmierten Feuerwehren aus Neuötting und Alzgern sicherte zusammen mit der Autobahnmeisterei die Unfallstelle in Richtung Passau ab und waren bei den Reinigungsarbeiten im Einsatz. Der rechte Fahrstreifen der A 94 musste zwecks Säuberung und Bergung des Fahrzeuges für ca. eine halbe Stunde gesperrt werden.

Pressemitteilung Polizei Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © fib/GS

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser