Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ausweichmanöver endet mit Unfall

Kleintransporter kracht bei Amerang in den Gegenverkehr

Bergung des Unfalltransporters bei Amerang
+
Bergung des Unfalltransporters bei Amerang

Gegen Dienstagmittag (6. Juli) wurden Rettungskräfte und die Polizei nach Untersur bei Amerang gerufen. Dort sei es zu einem Verkehrsunfall mit Verletzen gekommen.

Pressemitteilung im Wortlaut

Amerang - Vor Ort stellte sich die Situation zunächst so dar, dass ein von Evenhausen in Richtung Schonstett fahrender Kleintransporter an der Einmündung bei Untersur eine Auto überholt hatte und der Überholer anschließend mit dem Gegenverkehr, einem 30-jährigen Ford-Fahrer, seitlich kollidierte.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich jedoch heraus, dass der Fahrer des Kleintransporters nicht überholt hatte, sondern einem älteren Ehepaar ausgewichen war. Dieses war ausgehend von Untersur auf die Kreisstraße in Richtung Schonstett abgebogen und hatte dabei den von Evenhausen kommenden Kleintransporter übersehen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Fahrer aus und geriet dabei in den Gegenverkehr.

Bei dem Unfall wurden die beiden Fahrer der miteinander kollidierenden Fahrzeuge leicht verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

Die Feuerwehr Amerang war mit drei Fahrzeugen und 15 Mann vor Ort, sicherte die Unfallstelle und sperrte die Fahrbahn einseitig.

Pressemitteilung Polizei Wasserburg

Kommentare