Kleinunfall mit großer Auswirkung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Holzkirchen - Ein 74-jähriger Rentner aus Feldkrichen-Westerham war am Montag in einen Unfall auf der A8 verwickelt. Er wurde geschnitten, verriss das Lenkrad und prallte in einen Lastwagen.

Am 4. März, gegen 8.40 Uhr, befuhr ein 74-jähriger Rentner aus Feldkirchen-Westerham mit seinem Golf die A8 in Fahrtrichtung Salzburg. Am Autobahnkreuz München-Süd, kurz vor der Rastanlage Hofoldinger Forst, verriss er das Lenkrad, als vor ihm ein anderer Pkw auf seinen Fahrstreifen wechselte. Der Golf geriet außer Kontrolle, schlug in die Mittelleitplanke ein, wurde zurück auf den rechten Fahrstreifen geschleudert und „landete“ in einem dort fahrenden Lkw eines 23-jährigen Ambergers.

Die eingehenden Notrufe in München verhießen nichts Gutes, weshalb ein entsprechender Rettungseinsatz gefahren wurde. Neben der Feuerwehr Taufkirchen, die mit 18 Mann und sechs Fahrzeugen vor Ort waren, und zwei Rettungsfahrzeugen landete auch ein Hubschrauber des ADAC auf der Autobahn.

Letztlich stellte sich heraus, dass der Rentner nicht verletzt wurde.

Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 10.000 Euro.

Es kam zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen, da die Autobahn für die Landung des Hubschraubers komplett gesperrt werden musste.

Pressemitteilung Autobahnpolizeiinspektion Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser