Qualmende Gartlerin steckt Haus in Brand

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kolbermoor - Die hölzerne Außenverschalung eines Hauses fing am Samstag zu brennen an. Schuld war eine weggeworfene Zigarettenkippe.

Am Samstagmittag brach an der Holz-Außenverschalung eines Mehrfamilienhauses in Kolbermoor ein Brand aus. Eine 58-jährige Bewohnerin hatte nach eigenen Angaben bei Gartenarbeiten eine Zigarettenkippe weggeworfen und hiermit vermutlich die Brandursache gesetzt. Die Zigarettenkippe dürfte dann am Haus gelagerte Kartonagen und Holzteile in Brand gesetzt haben. Durch die Hitzeentwicklung barst dann eine Fensterscheibe, wodurch die “Gartlerin” auf den Brand aufmerksam wurde. Mit einem Wasserschlauch konnte sie vor Eintreffen der Feuerwehrkräfte den Brand löschen.

Verletzt wurde Gott sei Dank niemand, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15 000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Kolbermoor war mit 19 Einsatzkräften vor Ort. Gegen die Bewohnerin wird jetzt wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser