Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrradsturz mit Folgen...

Kolbermoor - Eine schlimme Kopfplatzwunde und eine Gehirnblutung zog sich ein Rentner bei einem Sturz mit seinem Fahrrad zu. Der 71-Jährige war stark alkoholisiert.

Am 17. April gegen 21.20 Uhr stürzte in Kolbermoor ein 71-jähriger Ansässiger alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad. Dieser kam gerade von einer nahegelegenen Kneipe und wollte zu sich nach Hause fahren. Dabei übersah er jedoch den Bordstein und blieb mit seinem Rad daran hängen. Bei dem Sturz erlitt der Mann eine schwere Kopfplatzwunde sowie eine Gehirnblutung.

Eine mögliche Ursache für den Sturz könnte der Atemalkoholwert des Rentners sein. Der Herr wurde nämlich mit 1,8 Promille gemessen. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde inzwischen eingeleitet.

Außerdem wurde am Unfallort ein schwarzer Stoffschal aufgefunden. Dieser gehört vermutlich einer unbekannten Ersthelferin. Die Dame wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Aibling melden, um dort ihren Schal wieder abholen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Aibling

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare