Ohnmacht führte zu gleich zwei Unfällen

Kolbermoor - Am Nachmittag hat eine ältere Dame am Steuer das Bewusstsein verloren. Sie kam daraufhin beim Pullacher Kreisverkehr von der Straße ab.

Am Mittwoch, den 13. März, gegen 13.30 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2078 ca. 500 Meter nach dem Pullacher Kreisverkehr in Fahrtrichtung Bruckmühl ein Verkehrsunfall, bei dem zum Glück nur ein Verkehrsteilnehmer leicht zu Schaden kam. Eine 71-jährige Kolbermoorerin fuhr mit ihrem VW Golf von Bruckmühl auf der Umgehungsstraße Richtung Pullacher Kreisverkehr. Auf dieser Strecke wurde der Dame schwindelig und sie wurde kurz ohnmächtig. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr noch vor der dortigen Leitplanke nach links in einen Graben. Die Frau erlitt einen leichten Schock und kam zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus Bad Aibling. Das Fahrzeug wurde mit einem Abschleppkran aus dem Graben gehoben.

Der Mitteiler dieses Verkehrsunfalls stellte sein Fahrzeug kurz vor dem Pullacher Kreisverkehr ab. Als er seine Fahrt fortsetzen wollte übersah er ein von hinten ankommendes Fahrzeug und verursachte mit diesem ebenfalls einen Verkehrsunfall. Auch dort musste ein Fahrzeug abgeschleppt werden. Aufgrund der beiden Unfälle war die Staatsstraße für ca. 30 Minuten nur einseitig befahrbar und es kam in beiden Fahrtrichtungen zu Rückstauungen.

Die Feuerwehr Pullach war mit 10 Mann im Einsatz und regelte den Verkehr.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser