Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lkw kommt von der Fahrbahn ab

Griesstätt - Ein Lkw geriet zwischen Griesstätt und Halfing ins Rutschen und kam von der Fahrbahn ab. Die Bergung gestaltete sich aufgrund der Wetterverhältnisse schwierig.

Am 21. Dezember, gegen 16 Uhr, geriet ein Lkw der Firma ALDI auf der Staatstraße zwischen Griesstätt und Halfing ins Rutschen und geriet auf die Gegenfahrbahn.

Dort touchierte er den entgegenkommenden Audi einer 41-jährigen Fahrerin aus dem Landkreis Mühldorf, steuerte in die Böschung und blieb in abgewinkelter Position liegen.

Verletzt wurde niemand, die Bergungsarbeiten gestalteten sich jedoch schwierig, da auf der schneeglatten Straße zunächst der Streudienst eingesetzt werden musste. Die Staatstraße 2079 war für mehrere Stunden gesperrt und konnte erst in den frühen Abendstunden wieder durch die Feuerwehr Griesstätt, die mit schwerem Gerät und 20 Einsatzkräften vor Ort war, freigegeben werden.

Insgesamt entstand Sachschaden von etwa 15000 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Kommentare