Pole versuchte Lkw-Teile zu schmuggeln

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Feilnbach/A8 - Ein 36-jähriger polnischer Landsmann wollte gebrauchte Lkw-Teile von Österreich in seine Heimat bringen und geriet dabei in eine Kontrolle der Verkehrspolizei Rosenheim auf der A8.

Da der Verdacht der Überladung seines Lkws bestand, wurde eine Wiegung durchgeführt.   Neben einer Überladung von über 50 Prozent  (5,1 t bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 t),  konnte noch  eine völlig falsche Ladungssicherung der zwei geladenen Kühleraufbauten für Klein-Lkw sowie der Autoteile festgestellt werden.   Nach weiterer Inaugenscheinnahme des Gespanns wurden defekte Bremsen  am Anhänger entdeckt und letztendlich legte der Lkw-Fahrer auch noch einen internationalen Phantasieführerschein  ( Kl. A,B,C,E) vor, den er nach seinen Aussagen in der Ukraine käuflich erworben hatte. Die Heimfahrt nach Polen war somit beendet und auf ihn kommt jetzt eine Anzeige wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und technischer Mängel zu.

Pressemeldung VPI Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser