Familienvideothek: 46 DVD-Filme beschlagnahmt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Zivilbeamte des Einsatzzuges Traunstein führten in mehreren Geschäften Kontrollen durch und leiteten in zwei Fällen ein Ermittlungsverfahren ein.

Am vergangenen Montag, den 23.04.2012, führten Zivilbeamte des Einsatzzuges Traunstein Kontrollen in mehreren Geschäften und Videotheken im Raum Rosenheim durch. Gegen zwei Personen wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz und das Strafgesetzbuch aufgenommen.

In den Mulitmedia-Abteilungen der betroffenen Geschäfte wurden Filme öffentlich zum Verkauf angeboten, welche nicht von der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft geprüft wurden. Die Händler zeichneten stattdessen diese Filme mit dem Siegel der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK 18) aus.

In einer Videothek wurden die Beamten ebenfalls fündig. Sage und schreibe 46 DVD-Filme mit Verdacht auf schwer jugendgefährdende Inhalte aufgrund Gewaltdarstellungen wurden hier aufgefunden. Die meisten Filme, 30 an der Zahl, waren bereits auf der sogenannten Indexliste für jugendgefährdende Medien enthalten.

Wenn der 49-jährige Filialleiter diese Datenträger in der Erwachsenenabteilung angeboten hätte, wäre das rechtens gewesen. Da diese jedoch in der für Kinder und Jugendliche frei zugänglichen Abteilung (Familienvideothek) zum Verleih angeboten wurden, beging der Kaufmann einen Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz.

Pressemeldung OED Traunstein

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser