Wiesn-Besuch mit Folgen

Rosenheim - Ein wahres Trümmerfeld bot sich der Polizei am Sonntagabend in der Prinzregentenstraße. Nach einem Wiesn-Besuch prallte ein Autofahrer in mehrere geparkte Fahrzeuge.

Am 11. September 2011, gegen 22 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Rosenheim ein Verkehrsunfall in der Prinzregentenstraße gemeldet. An der Unfallstelle bot sich den Beamten ein wahres Trümmerfeld:

Ein Besucher des Rosenheimer Herbstfestes fuhr auf der Prinzregentenstraße in Richtung Stadtmitte. Kurz vor der Kreuzung mit der Küpferlingstraße steuerte der Fahrer aus Niedersachsen seinen VW Sharan in die ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Pkw. Insgesamt wurden hierdurch drei Pkw auf einen ebenfalls geparkten Lkw geschoben. An zwei geparkten Pkw und am Wagen des Unfallverursachers entstanden Totalschäden. Ein Fahrzeug wurde auf den angrenzenden Gehweg geschleudert.

Der 59-jährige wurde durch den Aufprall lediglich leicht verletzt und konnte das Klinikum Rosenheim wenig später wieder verlassen. Da die betroffenen Pkw unbesetzt waren und keine weiteren Personen um die Unfallstelle standen, blieben weitere Verletzte aus.

Der Gesamtschaden beläuft sich nach einer vorsichtigen Schätzung auf ca. 40.000 Euro. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit nur bedingt klar. Fest steht jedoch, dass die Alkoholisierung des Wiesn-Besuchers nicht unerheblich zum Unfallhergang beigetragen hat.

Neben einer Blutentnahme und der Einziehung seiner Fahrerlaubnis erwartet den Mann nun auch eine Strafanzeige.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser