Lagerhalle in Brand

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Raub der Flammen: die Lagerhalle in „Rauch im Holz“.

Prutting - Weit über 100.000 Euro dürfte sich der Sachschaden beim Brand einer Lagerhalle am Freitag, 18.09.09, bei Prutting bewegen. Personen kamen dabei nicht zu Schaden.

„Nomen est omen“ könnte man fast sagen. Kurz nach 17 Uhr bemerkte ein Zeuge den Brand in „Rauch im Holz“ (Ortsbezeichnung) und verständigte über Notruf die Polizeieinsatzzentrale. Die alarmierten Feuerwehren fanden eine etwa 1000 qm große Lagerhalle mit brennendem Dachstuhl vor. Mit über 100 Einsatzkräften hatten die Florianijünger das Feuer bald unter Kontrolle. Wegen der dichten Rauchschwaden kam bei den Löscharbeiten auch schwerer Atemschutz massiv zum Einsatz. Ein hinter dem Gebäude befindlicher freistehender Gastank war nicht bedroht, bzw. von der Feuerwehr gut gesichert. Ein Heustock in einem offenen Anbau musste abgetragen werden. Die Halle wurde durch das Feuer nahezu zerstört.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich keine Personen im Gebäude oder im Gefahrenbereich. Die Rauchschwaden zogen in eine Richtung ohne Wohnbebauung ab. Das naheliegende Gutsanwesen war dadurch nicht beeinträchtigt und auch durch die Flammen nicht gefährdet. Die Halle stand so gut wie leer. Ein Teil davon wurde von einem Paketdienst als Umschlagplatz genutzt, aber auch hier war zu diesem Zeitpunkt nur sehr wenig Ware gelagert.

Die Brandursache ist noch ungeklärt. Nach polizeilichem Erstangriff durch Polizeiinspektion Rosenheim und Kriminaldauerdienst werden die Ermittlungen von den Brandfahndern der Kripo Rosenheim, unterstützt durch einen Gutachter des Landeskriminalamtes, weitergeführt.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Leonhardspfunzen, Vogtareuth, Schlossberg, Ziegelberg, Stephanskirchen, Prutting, Söchtenau und Zaisering. Die vorsorglich alarmierten Kräfte des BRK und der Notarzt brauchten nicht tätig zu werden. Das Wasserwirtschaftsamt des Landratsamtes Rosenheim wurde wegen des hier befindlichen Wasserschutzgebietes informiert. Nach erster Einschätzung war das Grundwasser jedoch nicht gefährdet.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Lesen Sie hierzu auch die Erstmeldung mit Bildern

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser