Bei Kontrolle auf der A8

Familienausflug endet in Zelle

Landkreis - Den Ausflug hatte sich ein Ehepaar wohl anders vorgestellt! Bei einer Kontrolle stellte die Polizei einige Ungereimtheiten fest. Warum genau der Tag hinter Gittern endete: 

Am Sonntag, nachts um 2 Uhr, auf der Autobahn A8 Richtung Salzburg: Die bayerischen Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim stoppten einen Opel Caravan mit deutschem Kennzeichen. Im Auto befindet sich ein vermeintlich kroatisches Ehepaar mit zwei Kleinkindern.

Grund der Reise, so der angeblich 22-jährige Fahrer, sei ein Ausflug von Stuttgart nach Salzburg zum Familienbesuch. Den Ausweis für seine Frau hätte er aber leider vergessen. 

Alles gelogen. Tatsächlich fand sich im Handschuhfach ein kroatischer Pass der Frau. Dieser war jedoch durch Lichtbildauswechslung verfälscht. Auch der Pass des Fahrers stellte sich als Fälschung heraus.

Letztendlich ließ sich belegen, dass es sich bei dem Paar nicht um Kroaten, sondern Bosnier handelte. Unter seinen Echtpersonalien wurde der Fahrer, der nicht 22, sondern 29 Jahre alt war, von der Staatsanwaltschaft Lübeck seit kurzem wegen zweier Untersuchungshaftbefehlen gesucht.

Zum einen wird er verdächtigt, einen schweren Raub auf eine Spielhalle mit Schusswaffe begangen zu haben, zum anderen beging er Trunkenheit im Verkehr.

Das Ehepaar wurde festgenommen und eingehend vernommen und zur Anzeige wegen Urkundenfälschung und einigem mehr gebracht. Der Mann ging in Haft, seine Ehefrau mit Kindern setzten die Polizisten auf freien Fuß.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser