Mann außer Rand und Band: „Halt’s Maul, Bulle!“

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Der Alkohol und seine Folgen: In der vergangenen Nacht hatte es die Polizei mit zwei äußerst aggresiven Männern zu tun. Beide hatten über zwei Promille im Blut.

"Stresst mich nicht, sonst passiert was!"

Am Sonntag, 15. Dezember, gegen 0.10 Uhr, verständigte eine besorgte Mutter, dass soeben die Haustüre an ihrer Wohnung im Katharinenplatz in Mühldorf eingetreten wurde und der Betreffende sofort in das Zimmer des Sohnes gegangen sei. Sie mache sich jetzt Sorgen um den Sohn, weil der 23-Jährige aus Neumarkt St. Veit die Wohnung nicht mehr verlassen wolle.

Vor Ort trafen die Beamten der Polizeiinspektion Mühldorf auf mehrere angetrunken, junge Männer sowie auf einen 23-Jährigen. Auf den Vorfall angesprochen meinte der 23-Jährige gegenüer den Beamten nur, „sie sollen ihn nicht stressen, weil sonst etwas passieren wird“.

Während der Personalienfeststellung verhielt sich der 23-Jährige gegenüber den Beamten sehr aggressiv. Um mögliche weitere Straftaten zu verhindern wurde er nun in Gewahrsam genommen. Eine erforderliche Fesselung war nur durch die Anwendung von unmittelbarem Zwang möglich. Anschließend wurde der 23-Jährige zur Dienststelle und in die Zelle gebracht.

Ein freiwillig durchgeführter Alkotest ergab über 2,5 Promille.

Der 23-Jährige wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Hausfriedensbruch angezeigt.

Im Rahmen der Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass die Haustüre durch einen 25-Jährigen aus Mühldorf eingetreten wurde. Er wird wegen Sachbeschädigung angezeigt. Der Geschädigten ist ein Schaden von ca. 100 Euro entstanden.

„Halt’s Maul, Bulle!“

Am Sonntag, 15. Dezember, gegen 2.15 Uhr, beobachteten Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf vor einer Discothek in Mühldorf, Luitpoldallee, einen 27-Jährigen aus Burgkirchen, der allem Anschein nach in aggressiver Weise auf die Türsteher der Disco zuging. Der 27-Jährige wurde zunächst von Zeugen weggestoßen und es entstand eine Rangelei.

Die Beamten stiegen aus und erfuhren von den Zeugen, dass dem 27-Jährigen bereits ein Hausverbot erteilt wurde, er diesem aber nicht folgen will. Die eingesetzten Beamten erteilten dem 27-Jährigen mehrmals einen Platzverweis. Dieser reagierte darauf nur mit Beleidigungen und äußerte sich in Richtung der Beamten unter anderem mit den Worten „Halt’s Maul, Bulle“ und „Bastard“. Dabei ging er auf einen Beamten zu und schubste diesen nach hinten weg.

Um weitere Angriffe und Straftaten zu vermeiden wurde der 27-Jährige in Gewahrsam genommen. Da er sich heftig zur Wehr setzte musste er unter Anwendung von unmittelbarem Zwang gefesselt werden. Dann konnte er zur Dienststelle gebracht werden. Auf dem Weg dorthin beleidigte er weiterhin die eingesetzten Beamten.

In der Zelle wurde ein freiwilliger Alkotest durchgeführt. Das Ergebnis: über 2 Promille.

Nachdem die Mutter verständigt wurde, erklärte sich diese bereit, ihren Sohn abzuholen. Selbst im Beisein der Mutter randalierte er noch in der Zelle, beruhigte sich aber, sodass er der Mutter übergeben werden konnte.

Der 27-Jährige wird wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung angezeigt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser