Mehrere Unfälle im Landkreis Mühldorf

Auto schleudert gegen Hauswand

Landkreis - Alle Hände voll zu tun hatte die Polizei am Dienstag. Gleich an mehreren Stellen hat es gekracht. Eine 87-Jährige wurde schwer verletzt. Außerdem prallte ein Auto gegen eine Hauswand.

Crash an der Autobahnausfahrt

Am Dienstagmorgen, gegen 9.05 Uhr, ereignete sich auf der B299, Höhe der Autobahnausfahrt Mühldorf Nord, Fahrtrichtung München, ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Ein Richtung Mühldorf fahrender Audi-Fahrer wollte auf die A94 nach links abbiegen. Dabei übersah er eine entgegenkommende Fahrerin eines VW Golf. Bei dem Zusammenstoß wurde das Auto der 40-Jährigen Frau auf einen in der Einmündung stehenden Lkw schoben.

Die Frau und der 50-Jährige Unfallverursacher wurden leichtverletzt. Die Dame wurde ins Krankenhaus Mühldorf zur weiteren Behandlung verbracht.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Lkw konnte behelfsmäßig repariert werden. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 35.000 Euro.

Beim Rückwärtsfahren 87-Jährige übersehen

Am Dienstagmorgen gegen 10.15 Uhr kam es in der Töginger Straße in Mühldorf zwischen einem Paketlieferwagen und einer Fußgängerin zum Unfall.

Der Fahrer des Kleintransporters fuhr rückwärts und übersah dabei eine 87-jährige Mühldorferin, welche gerade die Straßenseite wechselte. Die Frau wurde dabei schwer, aber gottlob nicht lebensbedrohend, verletzt. Sie wurde durch das BRK ins Klinikum Mühldorf verbracht.

18-Jähriger prallt gegen Hauswand

Eine ganze Serie von Unfällen hielt die Polizei Mühldorf am Dienstagvormittag auf Trab. Fast zeitgleich zu einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2084 ("Isentalstraße") im Gemeindebereich Heldenstein wurde gegen 11.10 Uhr auch ein Verkehrsunfall auf der Mühldorfer Straße (Kreisstr. MÜ 11) in Polling gemeldet.

Ein 18-Jähriger Fahranfänger aus dem südöstlichen Landkreis Mühldorf war im Auslauf einer Rechtskurve ins Schleudern geraten und hat beim Versuch das Auto abzufangen sein Fahrzeug übersteuert. Dadurch drehte sich das Auto des 18-Jährigen um 180 Grad, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der Fahrerseite gegen eine Hauswand.

Der Fahranfänger verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde ins Krankenhaus gebracht. Am Auto wurde die komplette Fahrerseite erheblich demoliert. Am Haus wurden die Wand, ein Scheunentor und ein Erdungskabel beschädigt. Der Gesamtschaden dürfe bei rund 7500 Euro liegen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser