75.000 Euro Schaden und ein Verletzter

Wasserburg - Schon wieder hat es bei Schnee- und Eisglätte gekracht: Neben 75.000 Euro Sachschaden wurde ein Traktorfahrer schwer am Kopf verletzt. 

Penzing: Baum bremst Schlitterpartie

Am Mittwoch, 27. März, gegen 3.15 Uhr befuhr eine 24-jährige Frau aus dem Landkreis Rosenheim mit ihrem VW die Dorfstraße in Penzing in Richtung Wasserburg.

Nach einer leichten Linkskurve kam sie mit ihrem Auto auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern, verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und durchbrach den Gartenzaun eines angrenzenden Anwesens. Das Auto kam schließlich an einem Baum zum Stillstand.

Die Fahrerin erlitt bei dem Unfall aller Wahrscheinlichkeit nach nur leichte Verletzungen und wurde vorsorglich per Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

An ihrem Auto entstand Totalschaden, dessen Höhe auf circa 5000 Euro geschätzt wird. Die Schadenshöhe am Gartenzaun dürfte sich auf circa 1000 Euro belaufen.

Englstetten: Traktorfahrer erleidet schwere Kopfverletzung

Am Dienstag, den 26. März , befuhr ein 51-jähriger Landwirt aus Obing mit seinem Traktor und einem angemieteten Flächenstreuer die Kreisstraße RO35 aus Stephanskirchen kommend in Richtung Evenhausen. In einem Waldstück bei Englstetten verlor er auf einer kurvenreichen Gefällestrecke aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei plötzlich auftretender Schneeglätte die Kontrolle über sein Gespann, wobei der Anhänger eine circa 1 Meter tiefe Böschung hinunter schleuderte und dabei den Traktor umriss. Der Traktor kam auf der rechten Seite zum Liegen. Der Landwirt konnte noch aus eigener Kraft aus dem zerstörten Führerhaus klettern und sogar noch telefonieren, danach allerdings musste er seinen schweren Kopfverletzungen Tribut zollen. Glücklicherweise waren gleich mehrere engagierte Ersthelfer vor Ort, die sich bis zum Eintreffen von RTW, Notarzt, Feuerwehr und Polizei vorbildlich um den Verletzten kümmerten. Der Landwirt wurde schließlich zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Wasserburg verbracht. An Traktor und Anhänger entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 70.000 Euro.

Eine Sperrung der RO35 bis zur Bergung des verunfallten Gespannes war unumgänglich, von der Feuerwehr wurde eine Umleitung eingerichtet. Die eingesetzten Feuerwehrmänner unterstützten auch bei der Bergung des Gespannes und der Säuberung der Unfallstelle.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Wasserburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser