Von Brandstiftern und Steinewerfern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Da kann man eigentlich nur noch den Kopf schütteln: In den vergangenen 24 Stunden hatte es die Polizei mit Brandstiftern, einem Steinewerfer und einem 33-Jährigen, der Gullydeckel aushing, zu tun!

Unbekannte zünden Benzinkanister an

Einen Benzinkanister in Brand gesetzt haben bislang Unbekannte in der Nacht zum Samstag gegen 1.50 Uhr. Die Feuerwehr Unterneukirchen konnte den Kanister zwischen der Schule und der Pfarrkirche ablöschen, ohne dass bislang bekannter Schaden entstand.

Zeugen, insbesondere aus einer Veranstaltung im nahegelegenen alten Sportheim, mögen sich bei der Polizei Altötting unter der Telefonnummer 08671/96440 melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

33-Jähriger hängt Gullydeckel aus

Gegen 3 Uhr gingen am Samstagmorgen bei der Polizei mehrere Mitteilungen über zahlreiche ausgehängte Gullydeckel im Bereich Hart und Unterneukirchen ein.

Aufgrund Zeugenhinweise konnte nur wenig später nach örtlicher Fahndung ein 33-Jähriger aus der Gemeinde Garching als Verantwortlicher ermittelt werden. Er war überdeutlich alkoholisiert und räumte seinen Scherz ein.

Den bewertet die Polizei so nicht, gegen ihn wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt, auch wenn bislang kein Dritter zu Schaden gekommen ist. Weitere Hinweise bitte an die Polizei Altötting unter der Telefonnummer 08671/96440.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Altötting

Steinewerfer auf der Staatsstraße 2091

Am Freitag gegen 14 Uhr bemerkte eine Autofahrerin aus Zangberg, die auf der Staatsstraße 2091 von Waldkraiburg in Richtung Ampfing unterwegs war, am Straßenrand einen dunkel gekleideten Mann mit Wollmütze, der anscheinend etwas auf die Fahrbahn warf. Unmittelbar danach vernahm die Frau ein Krachen und musste feststellen, dass ihre Windschutzscheibe einen großen Sprung aufwies.

Nach Sachlage ist davon auszugehen, dass der unbekannte Mann wohl einen Stein in Richtung des fahrenden Pkw geschleudert hat. Hinweise auf den ca. 40- bis 45-jährigen Steinewerfer werden an die Polizei Waldkraiburg unter der Telelefonnummer 08638/94470 erbeten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser