Polizei gelingt Schlag gegen Verbrecherbande

Landkreis - Die Verbrecherbande hatte fast 30 Straftaten begangen und einen Schaden von 70.000 Euro angerichtet. Wie ein Geschädigter der Polizei bei der Täter-Ergreifung half:

In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Traunstein teilt die Polizei Mühldorf mit: Der Aufmerksamkeit eines Diebstahlsopfers und umfangreicher Ermittlungsarbeit der Polizei Mühldorf ist es zu verdanken, dass eine Serie von fast dreißig Straftaten, begangen in den Jahren 2012 bis 2014 durch mindestens fünf Täter, aufgeklärt werden konnte.

Diebesgut war versteckt im Bettkasten

Im Januar 2012 brachen zunächst unbekannte Täter in eine Halle am Flugplatz Mühldorf/Mößling ein und entwendeten Werkzeug im Wert von mehreren tausend Euro, darunter einen markanten Werkzeugkasten.

Der Geschädigte wurde im März 2014 nach erneuten Einbrüchen in Hallen auf dem Flugplatz auf ein Angebot bei eBay aufmerksam, bei dem sein damals entwendeter Werkzeugkasten angeboten wurde. Die Frau des Geschädigten kaufte den Kasten zum Schein; zu der mit dem Anbieter vereinbarten Übergabe wurde sie von der Polizei begleitet.

Im Rahmen dieser Übergabe wurden zwei Täter vorläufig festgenommen. Es erfolgten noch am gleichen Tag mehrere Durchsuchungen, bei denen eine Vielzahl von gestohlenen Gegenständen, darunter Werkzeug, Maschinen, ein BMW und Fahrzeugteile aufgefunden und sichergestellt wurden. Außerdem wurde noch ein weiterer Täterfestgenommen. Zum Abtransport des sichergestellten Diebesgutes waren mehrere Fahrten mit einem Kombi erforderlich. Bei der Durchsuchung bei einem Haupttäter wurde ein Karabiner, versteckt in einem Bettkasten, aufgefunden.

Was erwartet die Täter an Strafen?

Im Rahmen der nachfolgenden Ermittlungen wurden fast dreißig Straftaten mit einem Gesamtschaden von mehr als 70.000 Euro aufgeklärt. Die Palette der Taten reicht von Einbruchdiebstahl über Auto-Aufbruch, Diebstahl eines Autos, Dieseldiebstähle, Fahren ohne Fahrerlaubnis bis zu einem Verstoß gegen das Waffengesetz.

Tatorte waren im Bereich der Landkreise Mühldorf, Erding und Landshut. Die Taten wurden von drei Haupttätern und mindestens zwei weiteren Bekannten begangen. Die Täter, die meisten schon polizeibekannt, sind alle zwischen 20 und 25 Jahre alt. Zwei Haupttäter wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Gegen beide wurden Haftbefehle erlassen, sie standen zu den Tatzeiten unter offener Bewährung. Während der eine der beiden in die JVA eingeliefert wurde, wurde der Haftbefehl gegen den Zweiten gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Bemerkenswert ist die Tatsache, dass ein Einbruch 2013 von einem der Täter während eines Hafturlaubes begangen wurde.

Die Beschuldigten haben zwischenzeitlich umfangreiche Geständnisse abgelegt, ein Großteil des Diebesgutes ist von den Geschädigten identifiziert und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft an sie zurückgegeben worden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser