Zahl der Unfälle nimmt stark zu!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Große Sorge bereitet der Polizeiinsepktion Mühldorf die aktuelle Unfallentwicklung. Der Bayernweit negative Trend hat auch vor hiesigem Dienstbereich nicht Halt gemacht.

War im ersten Halbjahr ein leichter Rückgang der Unfallzahlen zu verzeichnen, so fing das zweite Halbjahr mit den Julizahlen äußerst schlecht an und auch die Augustzahlen versprechen nichts Gutes.

Insgesamt nahmen die Beamten 152 (139 im Vorjahr) Unfälle auf, was eine Zunahme von fast 10 Prozent bedeutet. Die Unfälle gliederten sich in 27 (16) Unfälle mit Personenschaden, 37 (28) Unfälle mit schwerem Sachschaden und 88 (95) Kleinunfälle, davon allein 62 Wildunfälle, auf. Bei diesen Unfällen wurde eine (0) Person getötet, 24 (11) leicht und 8 (7) schwer verletzt.

Weiterhin waren 4 (1) Unfälle unter Alkoholeinfluss zu verzeichnen, 10 Verkehrsteilnehmer wurden mit mehr als 0,5 Promille erwischt, in weiteren 4 Fällen konnten Trunkenheitsfahrten und die damit verbundenen Folgen, Entzug der Fahrerlaubnis, hohe Geldstrafen, verhindert werden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei bereits im Vorfeld daraufhin, dass zur Volkfestzeit die Alkoholkontrollen verstärkt werden. Die Autofahrer werden gebeten die eingesetzten Volksfestbusse zu nützen. Und noch eine Bitte der Polizei. In den vergangenen Jahren ereigneten sich regelmäßig während der Volksfestzeit Unfälle mit total betrunkenen Fußgängern, zum Teil mit tödlichem Ausgang, die vollkommen orientierungslos die Fahrbahn betraten und von Autos erfasst wurden. Wenn sie solche Personen feststellen, melden sie diese den am

Volksfest eingesetzten Sicherheits- und Rettungskräften, damit diese noch rechtzeitig eingreifen können.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © lam

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser