Wochenendverkehr: Blech auf den Autobahnen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Auf den Autobahnen im Landkreis Rosenheim herrschte am Wochenende dichter Reiseverkehr. Das führte zu einigen Unfällen auf der A8 und der A93.

Dieses Wochenende war erneut von dichtem Reiseverkehr geprägt. Am Freitag Nachmittag ereigneten sich drei Verkehrsunfälle auf der A8 Richtung Salzburg.

Auffahrunfall am Samerberg

Aufgrund einer Baustelle nach der Rastanlage Samerberg staute sich der Verkehr kurzzeitig zurück. Dies führte zu einem Auffahrunfall mit vier Beteiligten, wobei zwei Personen leicht verletzt wurden. Während eine 46-jährige BMW-Fahrerin aus Poing am Stauende rechtzeitig anhalten konnte, übersah dies ein 27-jähriger Fiesta-Fahrer aus Erding und streifte den BMW trotz Vollbremsung und Ausweichversuch. Ein nachfolgender 60-jähriger Audi-Fahrer aus dem Stuttgarter Raum fuhr dem BMW voll hinten auf. Ein 51-jähriger Toyota-Fahrer aus Dachau bremste ebenfalls zu spät und streifte noch den Audi. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 21.000 Euro. Die BMW-Fahrerin sowie die 52-jährige Beifahrerin im Audi wurden leicht verletzt.

Bei zwei weiteren kleineren Unfällen auf der A8 Richtung Salzburg entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Skiurlauber auf der A93

Am Samstag verursachte starker Skiurlaub-Rückreiseverkehr vor allem auf der A93 Richtung Rosenheim Stauungen und damit verbundene Auffahrunfälle aufgrund des zu geringen Sicherheitsabstands. So fuhr eine 34-jährige Skoda-Fahrerin aus Warschau auf den BMW eines 39-jährigen aus Frankfurt auf und verursachte einen Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Der BMW-Fahrer, sowie seine 36-jährige Ehefrau wurden verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus Rosenheim eingeliefert.

Bei drei weiteren Sachschadensunfällen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 20.000 Euro.

Auf nasser Straße zu schnell gefahren

Einen Leitplankenschaden in Höhe von ca. 1000 Euro verursachte ein 29-jähriger rumänischer Audifahrer mit Wohnsitz in Bruckmühl. Am späten Samstagabend befuhr er die Rechtskurve der Autobahnzufahrt Rosenheim Richtung München und verlor auf der regennassen Fahrbahn aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und rutschte mehr als 60 Meter die Leitplanke entlang, bis er in der Böschung liegen blieb.

In der Nacht zum Sonntag fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eine Verkehrswarntafel, ein Kilometerschild, sowie zwei Leitpfosten an der Ausfahrt Frasdorf Richtung Salzburg nieder. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Verkehrspolizei Rosenheim unter der Tel.Nr. 08035/90680 entgegen.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © FDL

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser