Auto-Aufbrüche in der Region

Täter gesichtet - Polizei fahndet mit Hochdruck

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis Rosenheim/Traunstein - Letztes Wochenende wurde in Neubeuern, Samerberg, Frasdorf und in Grassau mehrere Fahrzeuge aufgebrochen. Die Polizei Brannenburg fahndet mit Hochdruck nach einem oder mehreren Tätern.

Nicht nur in Neubeuern und Samerberg, sondern auch in Frasdorf und Grassau wurden Fahrzeuge aufgebrochen. Der oder die Täter hatten es auf Bargeld, Brillen und Mobiltelefone abgesehen.

Am Samstag, 17. Dezember, wurde zwischen 8.30 Uhr bis 15.15 Uhr ein Honda am Neubeuerer See aufgebrochen  und eine Handtasche entwendet. Darin befanden sich mitunter mehrere Debitkarten der Geschädigten. Mit einer entwendeten EC-Karte versuchte der Täter um 15.31 Uhr von dem GAA-Automaten der Spardabank in Raubling Geld abzuheben, was jedoch misslang. Lichtbilder von dem Täter liegen jedoch nicht vor.

Am Sonntag, 18. Dezember, setzte vermutlich derselbe Täter seine Taten fort und der Weg führte ihn über den Samerberg nach Frasdorf und Grassau und schließlich weiter Richtung Salzburg. In Steinkirchen am Samerberg wurden zwischen 11.30 Uhr und 12.03 Uhr zwei Autos aufgebrochen. Aus einem Fahrzeug wurden Brillen und ein IPhone entwendet.

Das Fahrzeug des Täters wurde anschließend gegen 12.25 Uhr in Frasdorf auf Höhe der Autobahn-Unterführung gesichtet. Es handelte sich um einen weißen Renault Megane mit einem gelben Kennzeichenschild. Der Fahrer war ca. 30 Jahre alt und 175 Zentimeter groß und dunkel gekleidet.

Die Polizei bittet um Hinweise, wo ist der beschriebene Renaultaufgefallen, bzw. wer kann Angaben zu den Insassen geben. Eventuell übernachtete der Täter am Samstag, den 17. Dezember in einer Pension oder einer Ferienwohnung.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Brannenburg unter der Telefonnummer 08034/9068-0 entgegen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Brannenburg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser