Viel Arbeit zur Reisezeit

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Reisezeit bedeutet mehr Arbeit für die Verkehrspolizei. Auch an diesem Wochenende waren die Beamten wieder im Einsatz. Ein Überblick:

Dichter Reiseverkehr herrschte am Wochenende auf den Autobahnen A 8 und A 93 im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim. Bereits ab Freitagnachmittag war auf der Salzburger Autobahn in beiden Fahrtrichtungen stark erhöhtes Verkehrsaufkommen zu verzeichnen.

Am Samstag stockte der Verkehr dann immer wieder zwischen dem Inntaldreieck und der Ausfahrt Frasdorf. Aber auch in Richtung Norden ging es ab Rohrdorf bis zum Irschenberg zeitweise nur noch im Schritttempo voran. Der Sonntag verlief, bei regem Verkehrsaufkommen, bislang störungsfrei.

Zahlreiche Pannenfahrzeuge und drei Unfälle sorgten am Freitag und Samstag für zusätzliche Behinderungen. Glücklicherweise war nur Sachschaden zu verzeichnen. Die Schadenssumme beläuft sich auf insgesamt 11.000 Euro.

Vorfälle im Reisverkehr

Ein 46-Jähriger aus dem Raum Mannheim wollte an der Rastanlage Irschenberg wenden und stieß beim Rangieren gegen den Pkw eines ebenfalls 46-jährigen Hamburgers.

Aus Unachtsamkeit streifte ein 38-jähriger Rosenheimer auf der A8, im Bereich der Anschlussstelle Achenmühle, mit seinem Grillhendl-Verkaufswagen die Leitplanke.

Drei Fahrzeuge waren in einen Auffahrunfall im Steigungsbereich des Irschenberges verwickelt.

Bei dichtem Rückreiseverkehr musste ein 56-Jähriger aus Neustadt seinen Opel abbremsen. Dies bemerkte ein 47-jähriger VW-Fahrer aus Eisenberg zu spät und fuhr auf. Ein dahinter befindlicher 32-jähriger BMW-Lenker aus dem Raum Schliersee reagierte ebenfalls zu spät und kollidierte mit dem VW.

Verstärkte Kontrollen

Im Dienst der Verkehrssicherheit wurde von den Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim zahlreiche Kontrollen durchgeführt.

So konnte ein 32-jähriger Italiener gestoppt werden, der ohne gültigem Kennzeichen und somit ohne Kfz-Versicherung unterwegs war. Ebenfalls aus dem Verkehr gezogen wurde ein 33-jähriger Bulgare, dessen Führerschein seit geraumer Zeit abgelaufen war.

Mangelnde Ladungssicherung stellte eine Streife bei einem 57-jährigen Serben fest. Er wollte auf einem Kleintransporter einen in Deutschland gekauften Pkw in seine Heimat bringen. Dieser Wagen war jedoch nur mit uralten Gurten und unzureichend gesichert.

Bei zahlreichen Lkw`s ist ebenfalls die Weiterfahrt unterbunden worden. Die Fahrer hielten sich nicht an die, wie berichtet, in den Sommermonaten geltende Ferienreiseverordnung. Nach Zahlung eines Bußgeldes mussten sie eine Zwangspause einlegen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser