Landwirt verstirbt in Hochsilo

Amerang - Ein 44-jähriger Landwirt kam am Dienstag in einem Hochsilo ums Leben. Wiederbelebungsversuche der Ehefrau scheiterten. Auch sie wurde in dem Silo ohnmächtig, konnte aber rechtzeitig gerettet werden.

Um frische Silage abzudecken war der Landwirt gegen 6.30 Uhr in den oben offenen Silo gestiegen. Ein auf dem Bauernhof arbeitender Helfer vernahm kurz darauf Hilferufe und eilte zur Siloanlage. Darin fand er den regungslosen Landwirt. Um ihren Mann zu retten stieg die herbeigerufene Ehefrau ebenfalls in den Silo.

Bei dem Versuch ihn wiederzubeleben wurde sie ohnmächtig. Erst mit der Unterstützung einer Nachbarin gelang es dem 18-jährigen Helfer, die Frau aus dem Silo zu bergen. Der Landwirt selbst wurde durch Einsatzkräfte der Feuerwehr geborgen. Über eine Stunde hinweg versuchten Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und ein Notarzt den Mann wiederzubeleben. Die Maßnahmen blieben jedoch erfolglos. Die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim hat Ermittlungen aufgenommen.

Polizeiinspektion Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser