Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

So lief das Wochenende für die Verkehrspolizei

Rosenheim - Der Verkehr auf den Autobahnen A 8 und A 93 verlief am Wochenende störungsfrei. Zwar passierten vier Unfälle, aber verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt "nur" 6000 Euro.

Im Zuständigkeitsbereich der VPI Rosenheim ereigneten sich vier Verkehrsunfälle, verletzt wurde niemand.

Am späten Freitagvormittag kam es auf der A 8 Richtung München zu einer seitlichen Kollision zwischen einem Omnibus und einem Pkw. Ein Sattelzug mit russischer Zulassung wechselte vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen, und übersah dabei den dort fahrenden Omnibus aus dem Landkreis Ebersberg. Um einen Zusammenstoß mit dem Sattelzug zu verhindern, wich der 35-jährige Busfahrer nach links aus, und streifte einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden belgischen Pkw Mercedes.

Der Unfall verlief glimpflich, es wurde lediglich der rechte Außenspiegel des Mercedes zerstört.

Eine nicht betätigte Feststellbremse war Ursache eines weiteren Verkehrsunfalls an der Rastanlage Samerberg Nord. Als sich eine schwerbehinderte 52-jährige Pkw-Lenkerin aus der Schweiz zur Toilette begab, machte sich ihr Fahrzeug selbstständig, und rollte gegen den Pkw eines Rosenheimers.

Am späten Freitagabend kam es an der Anschlussstelle Bernau Richtung München zu einem weiteren Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Mitsubishi aus dem Raum Fürstenfeldbruck fuhr in die Autobahn ein, ohne den Verkehr auf der durchgehenden Fahrbahn zu beachten. Es kam zur seitlichen Kollision mit einem Lastzug.

Am Samstagvormittag streiften sich in der Hohenofener Straße in Rosenheim-Pang zwei entgegenkommende Lkw an den Spiegeln. Beide Fahrer behaupteten, ordnungsgemäß gefahren zu sein. Zeugen gab es hier offenbar nicht, der Verursacher konnte nicht festgestellt werden.

Bei den Verkehrsunfällen entstand eine Gesamtschaden von rund 6000 Euro.

Pressebericht VPI Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare