Zu schnell - Lkw auf B12 umgekippt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Heldenstein - Auf der B12 geriet der Lkw eines 46-jährigen Fahrers durch Schnee und Eis von der Fahrbahn auf das Bankett. Die Polizei stellte durch ihre Arbeit eine Überschreitung der Fahrzeit fest.

Am Freitag, den 10.12.2010, um 07.30 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Lkw-Fahrer aus München mit seinem Lkw-Anhängerzug die B 12 von Mühldorf in Richtung München. Kurz nach Heldenstein, am sogenannten „Friesenhamer Berg“ geriet er mit dem Gespann aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneeglatter und schneeverwehter Fahrbahn nach rechts auf das Bankett. Der Lkw-Anhängerzug geriet ins Schlingern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kippte nach rechts in die Böschung, wo er auf die rechte Seite umfiel.

Der Lkw-Fahrer blieb umverletzt. Am Lkw-Anhängergespann entstand ein Schaden von ca. 30.000,-- Euro. Bei der Auswertung des digitalen Kontrollgerätes wurde festgestellt, dass der Fahrer seine Lenkzeit bereits überschritten hatte. Außerdem wurden noch mehrere Verstöße gegen die Tageslenkzeit und Lenkzeitunterbrechung an den Vortagen festgestellt.

Die alarmieten Feuerwehren aus Heldenstein und Rattenkirchen sicherten zusammen mit der Straßenmeisterei die Unfallstelle ab, leiteten den Verkehr aus und waren bei den Reinigungsarbeiten im Einsatz. Es kam zu größeren Verkehrsstörungen.

Die B 12 musste zwecks Bergung des Fahrzeuges für ca. 30 Minuten komplett gesperrt werden.

Pressemitteilung Polizei Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser