Reh ausgewichen - in Böschung gerutscht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Lohkirchen - Rund 3000 Euro Schaden wurden an einem Opel verursacht, als der junge Autofahrer mit seinem Wagen in die Böschung rutschte. Er wollte einem Reh ausweichen.

Am 21. Januar, gegen 1 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Niederbergkirchen mit einem Opel mit MÜ-Kennzeichen die Kreisstraße MÜ39 von Lohkirchen her kommend. In einer Linkskurve auf der Gefällestrecke der Kreisstraße querte ein Reh die Fahrbahn. Der Opel-Fahrer wich dem Reh aus, kam dabei aber alleine beteiligt nach links von der Straße ab und fuhr gegen die dortige Böschung.

An der steilen Böschung verfing sich der Pkw im Erdreich. Der Opel rutsche an der Böschung entlang, kippte für einen kurzen Moment zur Seite kam aber dann aber doch wieder im linken Straßengraben auf den Rädern zum Stehen.

Der angeschnallte Fahrer erlitt bei dem Unfall Schnittwunden und wurde vom BRK ins Krankenhaus verbracht.

Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro; der Flurschaden dürfte ca. 100 Euro ausmachen.

Zu einer Berührung mit dem Reh kam es offensichtlich nicht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser