Streit im Kreisel: Rollerfahrer nötigen 64-Jährigen

Rosenheim - Drei Rollerfahrer nahmen einem Autofahrer am Ludwigsplatz die Vorfahrt. Als dieser nach einer Vollbremsung hupte, blieb einer der Rollerfahrer stehen und kam auf das Auto zu:

Am 28. März kam es im Kreisverkehr am Ludwigsplatz in Rosenheim gegen 12.45 Uhr zu einem Vorfall zwischen zwei Verkehrsteilnehmern. Einem 64-jährigem Pkw-Fahrer aus Schechen, welcher sich schon im Kreisverkehr befand, wurde durch drei Zweiradfahrer die Vorfahrt genommen. Um auf sich aufmerksam zu machen, hupte der Autofahrer. Lediglich eine Vollbremsung konnte Schlimmeres verhindern. Einer der Kradfahrer, ein 17-Jähriger aus Riedering, blieb daraufhin mitten auf der Fahrbahn stehen, ging zum Pkw-Fahrer und öffnete dessen Tür. Nach einem kurzen Wortwechsel setzten beide Fahrer ihre Fahrt fort. Kurz darauf begegneten sich die Verkehrsteilnehmer erneut, wobei die Kradfahrer diesmal ihrerseits durch Hupen auf den Pkw-Fahrer einwirkten. Die Kradfahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr bzw. ordnungswidrigem Verhalten.

Weitere Zeugen oder Geschädigte des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 2000 in Verbindung zu setzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser