Pressemeldung Polizei Burghausen

Nach Unfallflucht: 47-Jähriger fällt in Marktl von Motorhaube und verletzt sich

Marktl - Ein 45-jähriger Marktler fiel auf die Teerdecke und zog sich dabei eine Kopfverletzung zu. Der Mann hatte versucht seine lädierte Motorhaube zu schließen. Er stand unter Alkoholeinfluss und verursachte zuvor einen Unfall.

„Verletzte Person neben einem beschädigten Fahrzeug“ war am Montag gegen 11.45 Uhr Einsatzanlass für eine Streife der Burghauser Polizei. Vor Ort, auf der Zufahrt zur OMV, traf die Streife auf einen 45-jähriger Marktler, der mit Kopfverletzungen im Rettungswagen behandelt wurde. Laut Zeugen hatte der Mann versucht, auf der lädierten Motorhaube seines 5er BMW stehend diese wieder zu befestigen, war dabei ausgerutscht und auf die Teerdecke gefallen. Die Beschädigung am Wagen deutete auf einen unmittelbar vorausgegangenen Verkehrsunfall hin, der aber zunächst nicht nachvollzogen werden konnte. Klar hingegen war, dass der Mann mit über 1,5 Promille deutlich unter Alkoholeinfluss stand. In der Kreisklinik Burghausen stand neben der ärztlichen Versorgung auch die fällige Blutentnahme an, die Beamten stellten auch seinen polnischen Führerschein sicher.

Wenig später löste sich auch das Rätsel um die Herkunft des Unfallschadens: bei der Polizeiinspektion Simbach am Inn hatte ein 81-jähriger Julbacher angezeigt, dass am Kreisverkehr bei der Auffahrt zur A 94 in Marktl ihm gegen 11.30 Uhr ein BMW seitlich in seinen Wagen fuhr, dessen Fahrer sich nach kurzer Diskussion aber unerkannt entfernte - bis er bei der OMV von seiner Motorhaube stürzte.

Den Marktler erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle.

Pressemeldung Polizeiinspektion Burghausen

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT