Was tut Man(n) nicht alles für Bier?

Waldkraiburg - Um ein paar Bier zu kaufen, legten sich zwei junge Männer in Waldkraiburg ganz schön ins Zeug. Sie machten jedoch die Rechnung ohne die Polizei:

Am 01. Oktober, gegen 23.30 Uhr, wurde in Waldkraiburg hinter der Aral-Tankstelle ein Pkw mit drei Personen von einer Streife des Einsatzzuges Traunstein festgestellt.

Bei der anschließende Kontrolle stellte sich heraus, dass das am Audi angebrachte amtliche Kennzeichen eigentlich für ein anderes Fahrzeug ausgegeben ist. Der Besitzer des Kennzeichens sowie der Besitzer des Audi befanden sich beide vor Ort. Beide waren alkoholisiert. Nur einer der drei Männer war im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Auf die Frage wer denn nun das Auto gefahren hätte, wurde der ominöse Unbekannte benannt. Der Motor war noch warm, das Radio lief, der Schlüssel steckte und der gekaufte Biernachschub von der Tankstelle lag im Beifahrerfußraum.

Auch wenn der Fahrer nicht eindeutig ermittelt werden konnte, blüht dem 25-jährigen Waldkraiburger ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmißbrauch, Vergehen nach dem Pflichtversicherungsgesetz und dem Abgabengesetz. Sein 21-jähriger Freund aus Bad Griesbach hat sich der Beihilfe derselben Delikte strafbar gemacht, ihm droht ebenfalls eine Anzeige.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser